Alte Herren| SV 1926 Rheidt e.V.


AH SV Rheidt


Informationen:

 
Sportdirektor: Bruno Pieske
Trainingskoordinator und Chipskenner: Frank Mirek
Würstchengott: Manfred Keulertz
Bierkönig: Joe Beerboom


 

Verantwortlich für den sportlichen Erfolg:

Stefan Peck, Manfred Keulertz, Otmar Foth, Eniz Deniz, Patrick Abels, Thorsten Oßwald, Rolf Schiffer, Rainer Hower, Peter Bloch, Frank Mirek, Bruno Pieske, Joachim Beerboom, Erich Schwarz, Mario Kammer, Sven Fischer, Jan Krebs, Kemal Ören, Wolfgang Könen, Georg Lendermann, Tim Bloschack, Thomas Dragon, Florian Keulertz, Sven Bloch, Marko....., Kersten Schiffer

 

 


Spielberichte


Erstaunlich gut konnten wir die erste Viertelstunde des Spiels gestalten und hätten eigentlich mit 2 oder 3 Toren führen können. Heraus kam allerdings nur ein 1:0 durch Eniz als Ottes den Ball nach vorne trug und in die Spitze auf Eniz spielen konnten. Unzufriedene Pescher fanden dann besser ins Spiel und waren über lange Bälle gefährlich. Genauso ein langer Ball brachte das 1:1, wobei der Stürmer den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbringen konnte. Bei einem weiteren Pescher Konter schloss ein gegnerischer Spieler in Arjen Robben-Manier seitenverkehrt den Angriff mit einem Schlenzer ins rechte Ecke zum 1:2 ab.

Beim 2:1  wurden Seiten und einige Spieler gewechselt, schließlich waren wir heute fast 28 Mann in grün und konnten auch Senioren-Trainer Ayhan zu einem guten AH-Einstand beglückwünschen.

Weiter ging es mit einigen guten Chancen für Pesch, die wir mit Glück und Geschick gerade noch so verteidigen konnten. Bei einem Rheidter Konter über Markus und Frank, schoss Florian fulminant aus 16 Metern zum 2:2 in den linken Knick. Etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt aber diese Wende sollten wir uns dann auch verdienen, da Pesch nicht mehr so gefährlich vors Tor kam und wir in der Schlussphase die besseren Chancen hatten. Am Ende war es dann Tim, der Joes Vorlage volley zum 3:2 Siegtreffer im Kasten versenkte und den guten Heim-Schiri Pitter zum Jubeln brachte.

Es war ein faires Spiel und die Pescher Mannschaft blieb noch lange bei der 3. Halbzeit im Keller dabei. Wir freuen uns auf das Rückspiel.


Partner


Kuc


St

Login Form